Erdung in bewegten Zeiten

 

Wird es dir aktuell manchmal auch gerade zu viel? Die Zeiten sind ganz schön stürmisch. Es ist enorm viel Bewegung und Spannung da – im Aussen wie im Innen. So viele Menschen sind gerade sehr gefordert und auch erschöpft von diesem Jahr.

 

Mein persönlicher Anker sind immer wieder die Natur und die Verbindung zur Erde. Egal was sich gerade alles verändert und wandelt – SIE ist es, die bleibt. Wie eine gütige Mutter ist sie zu jeder Zeit für uns da. Schenkt uns Halt, Geborgenkeit und Kraft. Gerade jetzt im Herbst lädt uns die Natur dazu ein, vermehrt zur Ruhe zu kommen, die Stille einzuladen, um aus ihr heraus wieder neue Kraft zu tanken.

 

Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie dich jetzt die Natur und die Pflanzen in deiner Zentrierung und Erdung unterstützen können:

 

  • Bist du draussen unterwegs, nimm Kontakt auf mit der Erde. Berühre die Erde ganz bewusst mit deinen Schritten. Nimm wahr, wie du sie berührst und wie du von ihr berührt wirst.
  • Gerne kannst du dich auch an einem einladenden Ort hinlegen. Wunderbar ist es jetzt, sich im Wald auf ein kuscheliges Blätter-Meer zu betten. Spüre wie dein Körper auf dem weichen Boden aufliegt. Gib dein ganzes Gewicht ab. Nimm wahr, wie dich die Erde trägt. Atme tief.
  • Stehe aufrecht oder setze dich hin (vorzugsweise zu einem Baum). Stelle dir vor, wie aus deinem Becken und deinen Füssen Wurzeln weit nach unten in die Erde wachsen. Nimm die Verankerung und Stabilisierung wahr, die du erfährst. Atme über deine Wurzeln alles in die Erde aus, was du nicht mehr brauchst. Nimm mit dem Einatmen neue Kraft aus der Erde auf und fülle deinen ganzen Körper damit an.

 

  • Im Heilpflanzen-Jahr ist jetzt die Erntezeit der Wurzeln. Sie beschenken uns nun mit ihrer ganz besonderen, erdenden Kraft.

    Baldrianwurzeln bringen Entspannung für Nerven und Muskeln und halten uns gleichzeitig geistig klar. Du kannst sie räuchern, als ätherisches Öl einsetzen, als Wurzelsaft oder im Tee geniessen.

    Die Kraft der Engelwurz ist erdend und sehr erhellend zugleich. Sie unterstützt wunderbar bei grippalen Infekten und Erkältungen. Ein wohlriechender Balsam aus der "Brustwurz" hilft Lungen und Seele gut über den Winter zu kommen.
  • Erdende und zugleich klärende Pflanzen sind auch Wachholder und Fichte: Du kannst sie als Räucherung, ätherisches Öl, als Tee oder Badezusatz geniessen.

 

  • Die Haupternte-Saison der verschiedenen Wurzel- und Knollengemüse ist ebenfalls in vollem Gange.  Auch sie sind mit ihrer sehr erdenden Wirkung genau zur richtigen Zeit für uns da. Integriere sie gerne spielerisch in deine Mahlzeiten.
  • Allgemein sind nun regelmässige, wärmende Speisen und Getränke sehr unterstützend, um gut genährt, stabil und ausgeglichen durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

 

  • Geniesse und verwöhne deinen Körper. Schenk ihm Berühung, kuschel dich ein, verwöhne dich mit wohltuenden Massagen. Johanniskrautöl bringt nun viel Wärme ins Gewebe und Sonnenkraft ins Gemüt.
  • Jegliche Tätigkeit mit den Händen verankert uns im Körper, im Hier und Jetzt und verbindet uns mit der Erde:  mit Naturmaterialien Bilder, Skulpturen kreieren, Gartenarbeit, Holzhacken, Backen, Töpfern... Du weisst, was du gerne machst.
  • Und zu guter letzt: Gönne und erlaube dir viel Schlaf und (digitale) Ruhe

 

Ich hoffe, dass die eine oder andere Inspiration für dich dabei ist. Was tut dir jetzt gerade gut?

 

Horche in dich hinein.

Vertraue dir.

Schenke dir, was du brauchst. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Ardavië | Sabina Tschumi | info@ardavie.ch

Ardavië

 

Trage dich in meinen Newsletter ein und erfahre Spannendes und Inspirierendes zu den Themen Heilpflanzen, Naturverbindung und persönliche Entwicklung. Du erhältst aktuelle Infos zu meinen Angeboten, Terminen und Projekten. Keine Sorge, ich überflute dich nicht. Deine Daten sind bei mir sicher aufgehoben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

 






© 2021.  Alle Rechte Vorbehalten.  Fotos und Texte: Sabina Tschumi.  Portrait-Fotos: Talitha Violetta Gloor